WeQ – More than IQ!

Wer in Zukunft hoch fliegen will, muss andere beflügeln.

Manfred Schweigkofler

Im Frühjahr 2021 habe ich bei eine Weiterqualifizierung zum WeQ-Guide gemacht. WeQ – more than IQ! Wir sind es im „alten Denken“ gewohnt, dass Menschen für ihre Einzelleistung bewertet, ausgezeichnet, bezahlt werden. Dafür steht der IQ, übertragen auch als „Ich-Quotient“ zu bezeichnen. Heute leben wir in einer Zeit, in der wir zunehmend nur noch als Teams Zukunft gestalten werden. Dafür brauchte es WeQ – Wir-Qualitäten, wie Teamfähigkeit, Co-Kreation und Collaboration sind die „Machensformen“, die uns weiter bringen – als Unternehmen, als Organisationen, als Gesellschaft, als Weltgemeinschaft. Und vor allem auch als Individuen, denn die Hinwendung und das Bewusstsein zum „Wir“ bringt automatisch auch persönliches Wachstum.

WeQ bezieht sich auf sieben verschiedene Ebenen:

ICH: Angefangen bei der individuellen Ebene. Denn das Wir braucht die Würde und den Beitrag der:des Einzelnen.

DU: Die nächste Ebene betrachtet die Qualität der konkreten Einzelbeziehung und die Zusammenarbeit. Wie pflegen wir das echte Interesse aneinander – können wir uns Feedback geben? In dieser Dimension geht es auch um Kritikfähigkeit und den Umgang mit Konflikten.

ES: Ein Miteinander entsteht oft durch ein gemeinsam getragenes „Drittes“. Das schafft die Verbindung. Haben wir das gleiche Bild von unseren Zielen? Das gleiche Verständnis, wie wir diese erreichen können? Das ES braucht Klarheit, Transparenz und guten Informationsfluss.

WIR: Ein Team zu sein hat nicht nur etwas damit zu tun, dass mehrere Menschen mit einer gemeinsamen Aufgabe betraut werden.
„Team“ ist ein Qualitätsbegriff, der für Zusammenwirken und Synergie steht, dafür, dass es eine sichere Umgebung sowie eine gemeinsame Sinn- und Identitätsstiftung gibt. Konkret kann ein Team gemeinsam gute Entscheidungen treffen, aus Fehlern einzeln und gemeinsam lernen und wachsen. Potenziale entfalten – individuell und dadurch auch als Team.

IHR: Diese Dimension nimmt den:die:das Andere in den Blick. Das umfasst Sichtweisen, die über den eigenen Horizont hinausgehen, Diversität wird als Potenzial und Chance verstanden.

SIE: Das Größere in den Blick nehmen. Wir sind mit all unseren Organisationen und Einheiten Teil einer jeweils größeren Einheit – einer Region, einer Branche, einer Kultur, einer Gesellschaft, unseres Planeten. Dadurch haben wir in allen genannten Dimensionen Mitverantwortung.

Zukunft machen fängt mit WeQ an – ohne „Wir“ zu verstehen, wird man zukünftig schnell überholt. Übrigens: Wirtschaft fängt auch mit „Wir“ an …

Ich freue mich darauf, Teams, Unternehmen und Organisationen auf dem Weg zu mehr WeQ zu begleiten!

Literaturempfehlung:
Peter Spiegel, 2015: WeQ – More than IQ: Abschied von der Ich-Kultur

Cookie HinweisDiese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie diese Webseite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.OKMehr erfahren